Korrekturen, Namen der Pressebeiträge und Datum, Fotos fehlen noch.

Prolog: Es mag manche überraschen. Aber den Express Düsseldorf möchte ich meinen besonderen Dank aussprechen. Hier besonders – den Redakteuren Arno Gehring und Frank Menke. Die gebildete Gesellschaft in den Städten Köln und Düsseldorf liest diese Boulevardzeitung. Das gehört zum gesellschaftlichen Ton. // Beide ehemaligen Redakteure wissen, das sie nicht die FAZ- oder Süddeutsche-Botschafter waren. Ich auch. Dies in Bezug zu Aufmachungen. Und dennoch, was ich mit diesen beiden Presse-Männern über Jahre an Fairness und Klasse erlebt habe, ist erstaunlich. Nicht über die Anzahl der Galerie-Blau-Künstler-Beitrage rede ich. Sondern über deren insgesamte Professionalität. Ja, ich habe Respekt gewonnen. // Gerne würde ich deren Qualität auch bei staatlichen Medienvertretern mir wünschen. Für uns alle in Deutschland. Etwa bei ARD oder ZDF, mit ihren aufgeblähten Redaktionen. Schrecklich, noch im Jahre 2020 die WDR-Heute-Sendungen zu sehen, wo zwei stocksteife Redakteure laienhaft doof nebeneinander stehen. Stichworte sich zuwerfen. Reicht da nicht einer? Wer erlaubt diesem Sender zum Beispiel, Steuergelder so zu veruntreuen? // Arno Gehring (2020 Rentner) & Frank Menke (seit 2002 beim WDR) , ihr seid klasse. Es gab nie ein BILD-Niveau bei Euch. Danke.

——————————————————————————————-

Vorab – Einschätzungen einer Kulturredakteurin in der Westfalenpost, 1. Juli 2000. Ausschnitt:
Der Erfolg der Düsseldorfer Galerie Blau, die Siegfried Blau 1978 in der Hohe Straße 16 eröffnete, erwuchs nicht zuletzt dank seiner Bereitschaft, sich Neuem zu öffnen, sich dem Zeitgeist und den Wünschen des anspruchsvollen Kunstpublikums anzupassen. Siegfried Blau gestaltete seine Galerie zu einem „Salon des 20. Jahrhunderts“ um, lud auch ein zu literarischen und musikalischen Abenden, gewann bedeutende Vertreter aus Kunst und Politik als Redner. Unzählige Ausstellungen wurden in der Düsseldorfer Hohe Straße eröffnet. Mit Werken junger Nachwuchskünstler wie auch international anerkannter Persönlichkeiten wie Joseph Beuys, Günther Uecker, Jörg Immendorff, Horst Becking, Udo Dziersk oder Heinz Rabbow und Helmut Schober.

Presse Düsseldorf nach Datum:

1983 – 10.Juni. Erster – Mini- Pressebericht: Altstadtzeitung Joseph Beuys-Präsentation. Ich war so stolz!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_4627-768x1024.jpeg

198310.Juni. NRZ. Westdeutsche Zeitung 18.06.1983, von Birgit Kögen, Leiterin Kultur. 

1991 – 29.November. Galerie Blau präsentiert Künstler-Uhr von Mel Ramos. Edition Chaos. Express. Riesenfoto. Fast DIN A 4-Format! // Freude, das dies ja neu für mich war. //

1994 – 26.März. Herbert Zangs zum 70.Geburtstag. NRZ. „Geschichten vom verletzten Leben“. // Westdeutsche Zeitung 31.03.1994. „Schaffen mit dem Faktor X“. // Express 26.03.1994. „Freund von Günter Grass: Nach Beinamputation Comeback als Künstler“. (1/2 halbe Seite!). //

1994 – 11.Oktober. Dorothea Schrade. „Wilder Mohn“. Westdeutsche Zeitung. „Simples Elysium“.

1995September. Express. Daniel Spoerri „Pumps“, Eat-Art. Nouveau Realisme. Sammlung Siegfried Blau. // Siehe auch vergleichbare Objekte in der Kunst-Sammlung Gabriele&Konrad Henkel. // Dr. Helga Meister, Leiterin Feuilleton Westdeutsche Zeitung, kuratierte eine Präsentation im Kunstmuseum Düsseldorf. Wie nett: Dabei, meine „Pumps“.

1995 – 16.November. Museum Mahn- und Gedenkstätte und Galerie Blau: Shmuel Shapiro, New York. Westdeutsche Zeitung. // 08.11.1995. Rheinische Post. Dem „Tor des Todes“ verweigerte er die Farbe. //

1995 – 10.Dezember. Heinz Rabbow. Welt am Sonnatg. „Gesichter, die in die Ferne sehen“. Ausstellungstitel „Überhaupt diese Augen, Teil1.// Handesblatt 22.12.1995. „Hier meldet sich ein bisher nicht Zeitgemäßer mit berechtigten Nachdruck zu wort. Zitat Dr. Christian Herschenröder, Feuilleton-Chef. // Welt am Sonntag, 24.12.1995. „Kunst-Bescherung in der Karlstadt“. // Weltkunst Juli7August 1995. „Frau Meier und Herr Jedermann“. // Express 29.12.1995. „Künstler trauert um sein liebstes Modell“.

1996 – März. Galerie Blau unterstützt die Obdachlosen-Selbsthilfe, mit dem Straßenmagazin „Fifty-Fifty“ von Hubert Ostendorf, für Patron Franziskaner-Bruder Matthäus.

1996 – 28.Mai. Otto Piene, 68 Jahre. Mai 1996. Große Retrospektive in Düsseldorf, für das ehemalige ZEORO-Mitglied, im Kunstmuseum. Siehe Presse Express, 28.05.1996, mit Text und Foto Otto Piene, und Riesenfoto mit Galerist Siegfried Blau, vor seinem raumhohen „Minotaurus“. Piene und ich hatten einen guten Gesprächs- und Berufskontakt.

1996 – 31.September WDR-TV – Sendung „Happy Hour“. Einladung an Siegfried Blau. Zitat deren Pressemitteilung: Blau ist einer der fünf deutschen Galeristen, die erstklassige Kunst preiswert anbieten. Wußte ich garnicht!

1996 – Dezember. Heinz Rabbow. D-Journal 5/96. „Und überhaupt diese Augen, Teil2“. „Ein imposanter Erfolg“.

1997 – 18.Januar. Józef Krysztof Oraczewski. Westdeutsche Zeitung. „Die Lehre vom Nichts“. // NRZ 18.01.1997. „Im Dauerlauf des Lebens“.// Rheinische Post 14.01.1997. „Oraczewski – Ausstellung“. // Rh. Post 16.01.1997. „Partner Warschau“. // WZ 24.01.1997. J.K. Oraczewski. // Express 15.01.1997 „15 Tauben fliegen nach Warschau“. //

1997 – März. Ministerpräsident Rau & Blau. Als Pressesprecher stecke „unserem“ MP von NRW, die Ehrenadel vom Freundeskreis Heinrich Heine an.

Blau unter Star-Glatzen…

1997 – 15.März. Ekart Roese. NRZ „100 Verse – 100 Bilder: Paten gesucht“. // Düsseldorfer Museen-Magazin. „100 Verse – 100 Bilder„. 1997 – Heinrich-Heine-Jubiläumsjahr. // Rheinische Post 03.04.1997. „Patenschaften für 100 Bilder gesucht“. // Überblick Magazin 4/97. „Düsseldofer Künstler hat 100 Patenschaften zu vergeben“. //

1997 – 26.September. Wiedereröffnung der vergrößerten Galerie Blau. Mit Marina Romanovskaya. Westdeutsche Zeitung. „Großer Bahnhof für Moskauerin“. Rednerin Kultusministerin Brusis, NRW. // NRZ 18.10.1997. // Welt am Sonntag 24.09.1997. „Marina Romanovskaya Skulpturen zeigen die Schattenseiten Russlands“.// Express 26.09.1997. „Ilse Brusis steht auf Blau“. (Kulturministerin NRW). Foto Marina R., Ministerin Brusis, Paul Spiegel, Hans Schwarz, Sparkassenpräsident, Siggi Blau. // Rheinische Post 09.10.1997. „Puschkin und ein Pummel-Amor“. //

1997 – 06.Dezember. Blau Porträt. WZ Westdeutsche Zeitung: Kunst als Stadtgespräch. Mit Foto NRW-Kultus-Ministerin Brusis, Gäste & Freunde Lutz & Elke Rocholl, Krefeld und Blau. Untertitel: Ein Galerist muß Türen öffnen können. Blau lässt sogar die Strasse bei Vernissagen sperren. (zu viele Gäste).

1998 – 20.Januar. Anders Nyborg& Peter Rübsam. Redner Dr. Norbert Blüm. Express „Schau bei Blau: Nobby Blüm stand auf dem Tisch“. // NRZ 21.01.1998. „Blüm, Blau und Rübsam Beton“. BILD 20.01.1998 „Bürgermeister Joachim Erwin unterbrach die Ratssitzung: Den Abend bei Hern Blau laß ich mir doch nicht entgehen“. BILD dto. 31.12.1997 // D-Journal 3/1998. Blüm, Blau & Beton“. // NRZ 14.01.1998. „Scandinavia“ sucht Sponsoren.// Rheinische Post 14.01.1998. „Das Bühnenbild Ihrer Majestät“.

1998 – 17.Februar. USA-Botschafter John C. Kornblum lädt Siegfried Blau ein zur „Vorpremiere“ ins Museum Ludwig, Köln: Steven Spielberg-Film „Amsitad“. Thema Sklavenhandel. Begleitet wurde ich von Baronin Fürstenberg.

1998 – 02. Juni. Handelsblatt. Galerien-Rundgang mit Nennung Galerie Blau – Stadt-Tor-Galerie. Eröffnungsschow meiner zweiten Galerie. Fotoarbeiten von Marcus Schwier. // WZ 05. und 07.Mai 1998. „Erste Ausstellung im gläsernen Stadttor. // Express 05.05.1998. // WZ 05.05.1998. „Siggi Blau in der Stadttor-Galerie“. // Welt am Sonntag 03.Mai 1998. „Highlight, das Stadttor“. // NRZ 9,95.1998. „Fotografie eröffnet neuen Raum“. // Rheinische Post 06.05.1998. „Schwarz statt Blau“. //

1998 – Juni. Kunst&Gaumen, im Restaurant Flachskamm., Düsseldorf-Oberkassel . Live- Malerei von Bruno Stane-Grill, zwischen Fischsuppe & Seezunge.. Moderiert von S. Blau. Gäste u.a. Leonhard Kuckart, Vorsitzender Kulturausschuß Landtag NRW, Landeskriminalamtsleiter Helmut Brandt.

1998 – 21.Juni. Helmut Pfeuffer. Welt am Sonntag. „Düsseldorfer Galerien eröffnen Sommerschauen“. // Rheinische Post 07.07.1998. „Eurydike wartet nicht“. //

1998 22.Juni. Udo Dziersk Porträt. (Beitrag nächster Tag – über Jörg Immendorff, Teil 2). Art-Metropole Düsseldorf Teil 1.

1998 – 06.August. Geburtstagsfete Karl-Heinz Theisen. Express – mit Aufzählung zig Gästenamen. // Immer war das so. „Man“ ging dahin! Etwa Jörg Immendorff, Robby Heinersdorff, Polizeipräsident Raaioner Wittmann, Politiker Prof. Wolfgang Schulhoff, MDB, langerichtspräsident Gustav Marten, Stadtsparkassenchef Hans Schwarz. Leonhard Kuckart, Vors. Kulturausschuß Landtag, Jenny Jürgens , Generalstaatsanwalt Walter Selter, und ja, Siegfried Blau, sein Stellvertreter im Freudneskreis Heinrich Heine, mit Geschenk: Die Cheerleader von Rhein Fire!

1998 – 07.September. Cheerleader-Auswahl. Mit Ross Feltus und Siegfried Blau nebeneinader sitzend. (Foto) in Westdeutsche Zeitung. „Feuer und Flamme für die Pyromaniacs“. // Express 07.09.1998. „Promis waren Fire & Flamme“. // Rheinische Post 07.09.1998. „Volles Haus bei Rhein Fire“. //

1998 – 06.Oktober. Programm „Altstadt-Herbst“. Mit Galerie Blau. Christian Roderburg in der Stadttor-Galerie. Westdeutsche Zeitung 06.10.1998. „Sanft schmeichelnd und der Tumult des Donners“.

1998 – 31.Oktober. Autorenlesung. Peer Hultberg und Dieter Kühn in der Galerie Blau. Rheinische Post. „Nordlichter glänzten“. //

1998 – 07.November. Erica Jugler-Hahn. Geburtstag in der Galerie in der Ausstellung Angel Orensanz, New York. NRZ “ Träume aus den Augen“. // Rheinische Post “ . Gäste u.a. Verleger Dr. Manfred Droste. //

1998 – 19.November. Angel Orensanz, New York. Bildhauer. Rheinische Post „Im Gewirr der klingenden Röhren“. Tanz-Performance Amelie Jalowy. //

1998 – 25.November. Auszeichnung für Blau & Thomas Rempen: „Ein Herz für Düsseldorf“. Die beiden „kreativsten“ von Düsseldorf, so Laudator Helmut Becker , Auto Becker. Damals noch eine Auto-Größe in Deutschland. Später pleite und – er hat sich abgesetzt….Grausiger Typ!

1998 – Remarks Magazin 4/98. Eckart Roese. Benefizaktion für die Obdachlosen-selbsthilfe von Magazin fiftyfifty, Huber Ostendorf. Rednerin Dr. Katrin Grüber, Landtags-Vizepräsidentin NRZ. Siehe auch unter 1997 – 03.März oben.

1999 – 13 Januar. Presse-Ausschnitt Rheinische Post.
Seit Januar 1999 ist Theofilos Klonaris der Galeriepartner von Siegfried Blau. Der Grieche mit deutschem Pass war vorher Mitarbeiter (Anm. – und Freund) des „Kunstpapstes“ David Galloway. Der Universitätsprofessor für Amerika Studien in Bochum ist, wie auch Korrespondent der „Herald Tribune“, „artnews“ und “Art“ in America. // Theofilos Klonaris schrieb u.a. für die Kulturzeitschrift „in“ über Thomas Mann – Buddenbrooks House in Lübeck. Heiner Müller – Tod in Berlin. Karl Blossfeldt – Der Wundergarten Natur. Kino – Traumpaläste in der ehemaligen DDR. Heute schreibt er unregelmäßig über Kunst im deutschsprachigen Blättern.

1999 – 06.02. Handelsblatt „Neuentdeckungen und alte Wilde“. Walter Urbach. Ein Rundgang. u.a. mit Galerie Hans Mayer, und ausführlich über die Galerie Blau. Neuß-Grevenbroicher Zeitung (Rheinische Post) 30.01.1999. „Der große Durchbruch für einen Nachzügler“. // Express 20.10.199.// BILD 20.10.199. // Rheinische Post 13.01.199.//

1999 – 25.März. Niedecken tapfer: Mit weichen Knien zur eigenen Vernissage. In Galerie Hans Mayer. Westdeutsche Zeitung. Foto Dennis Hopper mit seinem Freund Wolfgang Niedecken. Gäste genannt u.a. Campino, Tyssen Chef Dieter Spethmann, Johann Chrisoph Biederlack und Galerist Siegfried Blau. // Rheinische Post 25.03.199. Wieder mit Namensnennung Hete Hünermann (Schwester von Gabriele Henkel), Siegfried Blau und auch Theofilos Klonaris.

1999 – 27.03. Blau Geburtstag – in Köln. Presse BILD 27.-03.1999: Im Restaurant San Remo, mit Freund Günter Krämer, General-Idendant Kölner Bühnen, Doctores Gudemann&Laudert ( Hausärzte), Wolfgang Niedecken, JCB u.a.

1999 – 17.Mai. Performance Rhein-Fire. Benefiz-Aktion. Künstler Udo Dziersk, ehemaliger Torwart, beim Schalke-Unterverein Meiderich, gibt den Footballern von Rhein-Fire, Mal-Unterricht. Es folgt eine Benefiz-Versteigerung dieser Malwerke, so Rhein-Fire-Geschäftsführer Alexander Leibkind. der leider mit jungen Jahren verstarb. Er war so ein Guter! // Express 18.05.1999 „Acht Kunstwerke von Rhein-Fire-Spielern“. // Rheinische Post 18.05.19999 „Rhein-Fire-Künstler“. // NRZ 18.,05.1999. „Feurige“. // Westdeutsche Zeitung 17.05.1999 und 02.06.1999. Benefizaktion mit Football Rhein Fire. „Bild vom Chef kommt ins Archiv“.

1999 – Mai: Ankündigung Umzug Galerie Blau nach Palma de Mallorca. BILD 04.05.1999. // Express 04.05.1999. // Rheinische Post 04.05.1999. // Westdeutsche Zeitung 05.05.1999.

1999 – 15.Juli. Künstlerin Iris Siegfried in der Commerzbank Erkrath. Kurator S. Blau. Rheinische Post. // Westdeutsche Zeitung. „Im Fadenkreuz bunter Farben“. // NRZ 17.07.1999. „Vielfalt der Kunst“. //

1999 – 31.August. Horst Schäfer. N.Y./Nürnberg. Fotografien. Rheinische Post. „Bilder mit starker Wirkung“. // NRZ 10.08.1999. „Nicht inszeniert“. // WZ 23.08.1999. „Nicht inszeniert“. // Rheinische Post 24.08.1999. „Mal wieder in Düsseldorf“. // dto. Vorankündigung 21.08.1999. // Nürnberger Nachrichten. „Entdecker auch in Amerika“. // NN 31.07.1997 „Von Paris bis New York.// FAZ 30.08.1996. „30 Jahre lang“. //

199916.September. BUNTE, Farbbeitrag. „Da verstummt jede Kritik“. Untertitel: Peter Eisaenmans Berliner holocaust-mahnmal hat ein historisches Vorbild. Auf Rhodos. Galerist Blau entdeckt einen jüdischen Friedhof auf Rhodos, mit genau diese Form als Grabblöcke. Siehe Foto. Kritiker über Entwurf Eisenmann werden widerlegt!

1999 – 18. September. Handelsblatt – Galerienrundgang. Beitrag auch über die Galerie Blau. Unten rechts: Horst Schäfer, New York/Nürnberg, Fotografien.


1999 – Prof. Dr. Manfred Schneckenburger, Direktor Kunstakademie Münster, einziger, zweifacher dokumenta-Leiter, mehrfacher Kurator in der Galerie Blau, war ja auch ein großer Kenner der klassischen Musik. Und ich bin ein Genießer davon. Daher bekamen wir schnell zu einem guten Kontakt. Gerne beschenkte ich ihn einmal mit einer Seltenheit. Sein Dank:

———————————————————————————————


Presse Palma de Mallorca – nach Datum

1999 – September. Umzug nach Palma de Mallorca. Kunsthandel Blau in Düsseldorf gründete ich 1978. Nach 21 Jahren Selbstständigkeit dort, setze ich meinen Jugendwunsch um:

1999 – 16.Oktober. Galerie Blau. Mallorca Magazin: „Wir sind nicht toll, wir sind sinnlich“. Anlass Neueröffnung in Palma. Mit zig Fotos.

1999. WZ Westdeutsche Zeitung. „Galerie Blau: Neue Filiale auf Mallorca“. Mit Foto. Dominik Graf von Stauffenberg, Künstler Stefan Kaluza, Schauspielerin Jenny Jürgens & span. Kollege Gaspar Can, Kulturdirektor Alberto Ribas Juan, Banco Sa Nostra, Klonaris&Blau u.a.

1999 – 15.Oktober. Palma Kurier: Farbenfrohe Kunst. Neueröffnung in Palma.

1999 – Oktober: „Über Hindernisse zur Eröffnung“. Mit Foto Baustelle Galerie. Mit Klonaris&Blau. Plus drei weitere Seiten mit kurz-Infos dazu verschiedener Medien.

1999 – 16.Dezember. Palma Kurier. 17.12.1999. // Mallorca Magazin, eine Seite! Stephan Kaluza. Albern, Kaluza erzählte Jahre später, er hat nie bei mir ausgestellt. Trotz Pressebeiträge in Düsseldorf und Palma! Lustiges Kerlchen, oder?

2000 – Februar. Herbert Zangs. (27.03.1924 – 26.03.2003). Erstmals in Spanien. // „Ein unermüdlicher Avangardist“. Arbeiten der Sammlung Blau. Teilweise abgebildet in dem Fachbuch Dr. Susanne Cremer. Alle Arbeiten meiner Sammlung wurden der Autorin in Düsseldorf vorgelegt. //

2000 – 24.März. Palma Kurier. Gastausstellung im edlen , und sicherlich eines der schönten Hotels am Mittelmeer, 5-Sterne-Tempel Hotel Son Net, in Puigpunyent. Karl-Heinz Kautzinski. „Bilder mit dekorativ-ruhiger Aura“. // März 2000 – Top-Mallorca. Mallorca Magazin 14/2000 April. // El Mundo April – Spanisch. // El Mundo „Los artistas vienen Pero los fontaneros vienen para irse“. Foto mit Kautztinski und Blau, mit Direktor Borja Ochoa, verheiratet mit der schönen Tochter des Kölner Zeitungsmoguls, Neven DuMont, Kölner Stadtanzeiger. Borja Ochoa Familie haben zwei hübsche Töchter. etc.

2000 – 16.Mai – DüsseldorfGastausstellung im Landgericht. Westdeutsche Zeitung. „Richter, I love you“. // Rheinische Post 16.Mai 2000. Kunst und Justiz bieten „Zutritt ohne Vorurteil“. // Mit Stephan Kaluza, Schönborn-Fernschild. Einladung von Präsident Gustav Marten! Das hat viele Neider gebracht!

2000 – Skandal. Galerist Blau schmiß den Nachwuchs-Künstler „Sineu“ Juan Ramis raus, stornierte alles kurz vor Ausstellungseröffnung. Der junge Mann, äh, Künstler, wollte kurz vorher, das ich alle Werke kaufe. Ungesehen. Was für eine dreiste, dumme Idee! Da muß er jetzt viel aufholen, um wieder in den Kunstbetrieb reinzukommen! // 02.Juni 2000. Palma Kurier. „Das gibt’s nur auf Mallorca“ . (Anmerkung: nein!). // Mallorca Magazin 23/2000. „Zoff mit Sineu Juan Ramis; Ausstellung geplatzt“.

2000 – 1.Juli. Westfalenpost. „Quirlige Stätte des kreativen Treibens. Mallorca ist für den Galeristen Siegfried Blau wie eine Muse“. // Eine Seite mit Fotos.

2000 – Nr. 28, Mallorca Zeitung: 1Jahr Galerie Blau in Palma. Mit Foto Gratulanten BRD-Mallorca Konsul Peter-Christian Hauke, Ehepaar Minkner Immob. Module, Klonaris&Blau.

2000 – 46. Mallorca Magazin: „Mallorca, Knotenpunkt für Kaufströme“. Bilanz ein jahr nach der Eröffnung in Palma . Mit Foto Klonaris&Blau und Arbeit von Joseph Beuys.

2000 – 10.September. Diario de Mallorca. Verlag Taschen. Präsentation neues Buch. // Los Taschen presentaron su libro de Mallorca. Con Angelika y Benedeikt Taschen. Y autores del libro, Barbara y René Stoltie. Y Reportaje de 05. de Septiembre de 2000.// Titel Spanisch: Casas de campo de Mallorca.// Englisch: „Country Houses of Majorca“. // Mallorca Magazin 36/2000. „Blick in die schützende Welt der Nostalgie“.//

2000 – 07.Dezember. Mallorca Zeitung Nr. 33. Prof. Hermann-Josef Kuhna. // Palma Kurier 22.Dezember. Konfetti-Kunst mit Tiefgang: Top-Interview mit Feuilleton-Chef André Ohren. Beitrag wäre gut für Studenten, etwa. Oder deren Lehrer – hihi.// Mallorca Magazin Nr. 49/2000. „Farbe, die über die Leinwand huscht“.

2001 – 1.Februar. Galeriepartner Theofilos Klonaris feiert seinen 37.Geburtstag in Berlin, in dem IN-Restaurant „Paris Bar“, Kantstrasse. Dabei Film&TV-Star Judith Kerne (Tatort) & ihr (damaliger ) Freund & Kollege, Sven Martinek (Der Clown), und Siegfried Blau. Am Nebentisch, uns nervend, immer wieder uns ansprechend, Hellmuth Karasek. Presse Mallorca Magazin mit Foto.

2000 – 04.Februar. Herbert Zangs. Aus Sammlung S. Blau. Palma Kurier. „Weiße Provokationen von herbert Zangs“. // Mallorca Magazin 6/2000. „Ein unermüdlicher Avantgardist“. //

2001 – 07.Februar. Welt am Sonntag. Großer Beitrag über die Galerie Blau in Palma & Galerie Kunstmann, von Michael Georg Müller.

2001 – März. Mallorca Magazin 12/2001. Johann Julian Taupe, Austria. „Auch die Wirklichkeiit ist eine Abstraktion“. // 07.April 2001. El Mundo. „Pintura de Johann J. Taupe“. // Mallorca Zeitung 13/2001. „Offener Dialog“. // Palma Kurier. 23.März 2001. „Kunst nach dem Patchwork Prinzip“. //

2001 – 28/2001. Jubiläum Mallorca Magazin – 30Jahre. Jubiläumsempfang. 400 Gäste. Großer u.a. Fotobeitrag, 17 Bilder. Insel-Entscheidungsträger, Politiker, Kirche, Wirtschaftsvertreter. Promis A-Klasse, mit Sprenkel der C-Klasse. Dabei, na klar, Siegfried Blau…(A-Klasse…hihi)

2001 – 11.Mai. Piotr-Urbaniak. Palma Kurier. „Wegweiser für die Moral“. Schwule beim Flirten. // Juni. Balearen Wirtschaft. „Schwule Sexualität“. // Mallorca Zeitung 21/2001. „Chronist des Darkrooms“. Interview. // dto. Mallorca Zeitung 20/2001. // Mallorca Magazin 19/2001. „Erotik-Experte“. ;anche sollten bekleidet bleiben“. //

2001 – 13.Juli. Mallorca Zeitung. „Russische Moderne“. Vera Kopetz. // Mallorca Magazin „Große Schaffenskraft bis ins hohe Alter“.

2001 – 16.August. El Aviso. Stepahnie Pech. „Ein grosser Abend!“// Mallorca Magazin 32/2001. „Askese mit Gesang“. // Mallorca Zeitung 33/2001 „Eigenartige Fisch-Welten“. Vernissage Gäste u.a. Verteidigungsminister Rudolph Scharping mit Kristina Gräfin Pilat. Was danach folgte wissen: Scharping ging „baden“….dank BUNTE-Titel//

2001 – 25.Oktober. Mallorca Magazin 42/2001. Heinz Rabbow. //

2002 – 1.Februar. Mallorca Zeitung. Geburtstagsfete Theofilos Klonaris, in unserer weitläufigen Altstadt-Etagenwohnung. Gäste-Unterhaltung in acht Sprachen!

2002 – 08.Februar. Mallorca Magazin. Susi Morgenstern. „Galopp über die Leinwand“. // El Avis 3/2002 „Furiose Bilder“.

2002 – 17.Mai. Mallorca Magazin. Cyrus Oberbeck. „Alle Sinne ansprechen“.

2002 – 28.Juni. Mallorca Magazin. „Hier muss sich der Gast nicht verbiegen“. Siegfried Blau und Theofilos Klonaris schätzen die „Mühle“ – Restaurante „Es Moli des Torrent“, in Santa Maria.

2002 – Jürgen Wolf. Mallorca Zeitung 33/2002. „Das nimmersatte Fenster“. // El Aviso 8/2002.//

2002. Juli. Ingelore Kreienborg. Mallorca Magazin 23/2002. „Wind als potenter Macher“. // Mallorca Zeitung 24/2002. „Einfach und Kräftig“.// Mallorca Zeitung 21.Juni 2002. – Mit Saxophonist Norbert Fibel, Supetramp, Mayte – Baccara-Duo,

2002 – 15.Oktober. Unser Künstler Udo Dziersk wird Professor an Kunstakademie Düsseldorf. Dort war er Meisterschüler von Rektor Markus Lüpertz. Sein Lehrer war auch Gerhard Richter. Die größte Zeitung der NRW-Landeshauptstadt Rheinische Post, mit einem großen Beitrag. Atelierbesuch in Wuppertal.

2002 – 11. November. Majorca Daily Bulletin. Ken Smith. „Island inspiration“. Skulptor Ken Smith has found Majorca a whole new source of inspiration. // Mallorca Zeitung 46/2002. // Mallorca Magazin 01.November 2002. „Das Bild des Menschen“.

2002 – 13.Dezember. Mallorca Zeitung. „Tonnenweise Kunst“. Anders Nyborg. // Mallorca Magazin 30.November 2002 „Das Ganze Leben ist ein großer Urlaub“.// El Aviso. 11/2002. „Namhafte Künstler erstmalig in Spanien. Ken Smith & David Stein, N.Y., Tusche -Zeichnungen. // Balearic News. 30. Juni 2002. „A Story teller who writes in Stone“.//

2003 – 03. März. Xisco Rubio. Diario de Mallorca. „Hay que interrelacionarse; uno se construye mirándose en los demás“. Mallorca Magazin 28.02.2003. „Gut abgehangen“. // Mallorca Zeitung 27.02.2003. Xisco Rubio, ein Freund und Ausstellungskollege, von dem mittlerweile weltberühmten Maler Miquel Barceló. Auf einer Seite: Foto mit Alan Strachan, Autor Memoiren Vanessa Redgrave, Iris Read, Hotelier Mallorca, Dr. Wolfram Schnepp – Sammler und Siegfried Blau. Foto spanischer Ministerpräsident José María Aznar – beim joggen. Foto Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas – flüsternd. Na bitte, so wichtig bin auch ich – haha!!! Das gibt es halt auf Mallorca. Nicht so schnell in Düsseldorf oder Köln! Hat also mit mir weniger zu tun. Oder? Als Widder habe ich halt die Nerven es so aufzuschreiben . //

2003 – 7.März. „So sind wir Mallorquiner“. Buchlesung von Autor Josep Moll-Marqúes.

2003 – 5.April. El Mundo. „Coleccionista de instantes y recuerdos“. Adrian Lavroff. // Mallorca Magazin Nr. 11/2003. // 20.März 2003. Mallorca Zeitung. // 27.März 2003. Mallorca Zeitung – an meinem Geburtstag. //

2003 – 13 de mayo. // „Mallorca Geht Aus!“. Ultima Hora. „Nueva guía gastronómica“. // Mallorca Zeitung 20/2003. Neuer Guide in galerie Blau vorgestellt. // 13 de mayo. Diario de Mallorca. „Nace „Mallorca sale!“ // 16.05.2003. Mallorca Magazin. „Gastroführer“ .//

2003 – Mai. Piotr-Mariussz Urbaniak. Mallorca Magazin 22/2003. „Besessen, hungrig, ungezügelt“. //

2003 – September. Kultur&Sinnlichkeit auch dies: Weinprobe in der Galerie Blau, Palma. Top-Bodega Ca´n Vidalet, Pollensa. Über 200 Gäste!

2003 – 14. September. mallorca-service.de. Rossano B. Maniscalchi. „7×7=49=cukltura“. // 19.September 2003. Mallorca Magazin. „Ein Blick auf dei Seele“.

2003 – 2004. GEE. Megapräsentation. Mega-Presseberichte. Model GEE-Farbfotos. In den USA entstanden. Hier nur eine kleine Presse-Auswahl. Siehe auch unter Begegnungen „Gee“.

2003 – November – Januar 2004. Mallorca de Luxe. Faces & Places. Lars Reiffers. „Gallery Blau Top Venue“. // Mallorca Zeitung 32/2003. Blau: „Fische auf Leinwand“. // Mallorca Magazin. „Auf den Fisch gekommen“.

2004 – Februar. Rhein Ruhr Magazin, Seite 122. „Pulsschläge der Farbe“. Künstler Hermann-Josef Kuhna.

2004 – 12.März. Mallorca Magazin. Teppichknüpfen mit erotischen Pinselstrichen . Malerei von Boguslaswki und Min-Seon Kim.

2004 – 08.04. Mallorca Zeitung. Gastausstellung Ruth Reiser im Hotel-Restaurant „La Posada del Marquez“. Titel „Reyes negros II“. // 11.03.2004 Mallorca Zeitung. „Esel und andere Figuren: Ausstellung in der Posada del Marquez“. // Mallorca Magazin 12.03.2004. „Landsitz mit historischem Ambiente“. //

2004 – 13.Mai. Mallorca Zeitung. Restaurantführer „Mallorca Geht Aus!“. Ausgabe 2004/2005 vorgestellt in der Galerie Blau. // Diario de Mallorca 11.Mai 2004.//

2004 – 17.Juni. Mallorca Zeitung. Star-Künstler Virnich auf Vernissage. Ausstellung Prof. Herman-Josef Kuhna.

2004 – Sommer. Top-Magazin de DeLUXE. Hotel-Restaurant „la Posada del Marques“. Gastausstellung mit Ruth &Max Reiser. // AirBerlin Magazin 04/2004.

2007 – Nr 38/2007. Mallorca Zeitung-Interview von Holger Weber, stellv. Chefredakteur, mit Prof. Johann P. Fritz, Präsident von IPI-International Press Institute, mit über 2000 führenden Verlegern und Journalisten, weltweit: „Auch Schurken wollen nicht immer als die Bösen darstehen!“.